Statement zur Städtepartnerschaft mit Rostow am Don

Die-FRAKTION-Ukraine-Flagge

Die FDP fordert, die Städtepartnerschaft mit Rostow am Don aufgrund des russischen Krieges gegen die Ukraine auf Eis zu legen. Unser Fraktionsvorsitzende Olaf Schlösser äußerte sich dazu, in den Ruhr Nachrichten wie folgt:

Der russische Krieg in der Ukraine bringt nichts als Leid und Zerstörung. Darauf kann es als Kommune richtigerweise nur eine Antwort geben: Die Städtepartnerschaft mit Rostow am Don auf Eis zu legen, ist obligatorisch und sicher ein wichtiges Zeichen an die russische Regierung. Insofern unterstützen wir als Die FRAKTION den Vorschlag der FDP.

Es ist aber ebenso wichtig, dass wir uns bereit erklären, die Geflüchteten aus der Ukraine aufzunehmen. Dass wir Räume, Material und Personal organisieren, um schnell helfen zu können. Die Stadt Dortmund sollte hier als Vorbild vorangehen und umgehend entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Steht Dortmunds Freundschaft zur russischen Partnerstadt auf der Kippe?

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.